Braunkohlwanderung der Feuerwehr

Für gutes Wetter hat der Ortsbrandmeister am 23.11.19 persönlich gesorgt. Darum hatte der Festausschuss insgeheim und doch erfolgreich gebeten. Bei herbstlich-trockenem Wetter lud die Freiwillige Feuerwehr Rethen zur traditionellen Braunkohlwanderung für alle Rethener*innen ein. Diese Veranstaltung gehört seit Jahren zur festen Institution im Rethener Dorfleben und erfreut sich großer Beliebtheit. Bereits kurz vor 14 Uhr sammelten sich zahlreiche Dorfbewohner*innen, um gemeinsam eine schöne Zeit zu verbringen. Mit 85 Teilnehmer*innen startete die Gruppe in Richtung Adenbüttel, ausgerüstet mit festem Schuhwerk, warmer Kleidung und guter Laune. Besonders stolz ist die Feuerwehr auf die gelebte Inklusion. Tillmann, der auf einen Rollstuhl angewiesen ist und bei der Kinderfeuerwehr mitmacht, konnte ebenfalls an der Wanderung teilnehmen, was ihm sichtlich Spaß machte. Bei Zwischenstopps in einer Jagdhütte sowie am alten Feuerwehrhaus in Adenbüttel, konnten sich die Wander*innen stärken und gesellig beisammen sein. Ein besonderer Dank geht an die Jägerschaft und die Junge Gesellschaft aus Adenbüttel, die die Nutzung der Jagdhütte sowie der sanitären Anlagen ermöglicht haben. Der krönende Abschluss des Wandertags bildete der Ausklang bei Koko. Neben leckerem Grünkohl gab es Bregenwurst und andere deftige Gerichte bei diversen Kaltgetränken. Die Bewirtung war ausgezeichnet und alle fühlten sich sichtlich wohl. Bis zum späten Abend wurde geklönt und gelacht. Die Freiwillige Feuerwehr Rethen bedankt sich bei allen Teilnehmenden für das zahlreiche Erscheinen, was den schönen Wandertag abrundete. Besonders wird dem Festausschuss der Ortsfeuerwehr für die gelungene Ausrichtung der Wanderung gedankt.


365 Tage im Jahr einsatzbereit

Eure Ortsfeuerwehr Rethen


  

    Teilen

    Über den Autor

    Internetbeauftragter der FFW-Rethen

    Stellv. Jugendwart

    Tobias B. Administrator

    Kommentare