Brandcontainer-Fortbildung in Helmstedt

Risiken und Anforderungen an Einsatzkräfte der Feuerwehren ändern sich in der schnelllebigen Welt mit erheblichem Tempo. Egal ob Truppmann, Maschinist oder Führungskraft; Fortbildungen sind extrem wichtig, um Erlerntes aufzufrischen, anzuwenden und neue Sichtweisen zu erlangen. Auch veränderte Vorgehensweisen oder neue Erkenntnisse können hierbei vermittelt werden. Atemschutzgeräteträger müssen besonders belastbar sein, um im Einsatzfall effizient arbeiten zu können. 19 Atemschutzgeräteträger aus der Samtgemeinde Papenteich fuhren am 23.11.19 bereits um 6:00 Uhr los, um zur FeuRex Fortbildungsstätte nach Helmstedt zu fahren. Die Kameraden bildeten sich in der Wärmegewöhnung im Brandcontainer fort und ein Teil der Kameraden zusätzlich bei der Brandbekämpfung. Neben der ordnungsgemäßen Ausrüstung des Atemschutzes, der Gefahrenabwehr und der Atemschutzüberwachung, wurde der Einsatz im Brandcontainer bei Nullsicht, Rauch und Hitze trainiert. Unter Anderem mussten vermisste Personen gefunden oder Gefahren entdeckt werden. Besonders die Hitzegewöhnung und Brandbekämpfung im Container unter voller Schutzausrüstung, stellte für die Kameraden eine besondere Erfahrung dar. Von den 19 Kameraden konnte die Ortsfeuerwehr Rethen drei zur Fortbildung entsenden, die mit Spaß und Erfolg teilnahmen. Ihre Erkenntnisse werden sowohl in Einsätzen, als auch im Übungsdienst angewendet. Die Ortsfeuerwehr Rethen gratuliert allen Kameraden aus dem Papenteich für ihre Bereitschaft, an Fortbildungen teilzunehmen und diese mit Erfolg abzuschließen. Ein besonderer Dank geht an die äußerst freundlichen und kompetenten Lehrverantwortlichen der FeuReX Helmstedt, die diese Weiterbildung so ausgezeichnet durchgeführt haben.


365 Tage im Jahr einsatzbereit

Eure Ortsfeuerwehr Rethen


    Teilen

    Über den Autor

    Internetbeauftragter der FFW-Rethen

    Stellv. Jugendwart

    Tobias B. Administrator

    Kommentare