Generationswechsel in Rethen: Arne Hinze neuer Ortsbrandmeister

Zur Generalversammlung der Ortsfeuerwehr wurde am 11.01.20 um 20:00 Uhr eingeladen. Dieser Einladung folgten neben vielen Förder- und Ehrenmitgliedern auch 32 Kamerad*innen der Einsatzabteilung, um das Jahr 2019 in Gedanken vorbeiziehen zu lassen. Dabei brachte der Brandstifter, der im Osten Papenteichs sein Unwesen trieb, viele Ortsfeuerwehren an ihre Belastungsgrenze. „In meinen Augen sind solche Menschen keine Feuerteufel, womit man sich rühmen müsste, sondern Schwachköpfe, die einfach schlichtweg krank sind!“, so Brandes in aller Deutlichkeit. Insgesamt rückte die Ortsfeuerwehr Rethen zu 14 Brand- und 5 Hilfeleistungseinsätzen aus. Darunter fielen Scheunenbrände, Verkehrsunfälle und Brandmeldeanlagen.


Jörg Brandes ist im September 1980 in die Ortsfeuerwehr Rethen eingetreten und übernahm schnell als Gruppenführer Verantwortung. Von 2002 bis 2008 war er stellv. Ortsbrandmeister und seit 2008 Ortsbrandmeister von Rethen und Eickhorst. Mit seinem Wirken wurde der Neubau des Gerätehauses 2012 in Rethen realisiert sowie die Gründung der Kinderfeuerwehr und die Neuanschaffung des neuen Feuerwehrautos, ,,das letzte seiner Art“. Jörg Brandes hat sich in hervorragender und selbstloser Art und Weise um die Feuerwehr in Rethen gekümmert und wurde mit Uli Hoeneß, als Erfolgsmacher des FC Bayerns verglichen. ,,Unter Jörg existierte immer ein kontinuierlicher Erfolg bei den Leistungswettbewerben“, so Arne Hinze über Brandes, der eine besondere Dankesrede vorbereitet hatte. Unter stehendem Applaus aller Anwesenden wurde Brandes mit zwei Fußballkarten für den FC Bayern München gegen den VFL Wolfsburg verabschiedet.


Brandes war sich sicher, dass er die Leitung guten Gewissens abgeben kann und resümierte, dass ein Ortsbrandmeister nur so gut sei wie seine Kamerad*innen. Für ihn war Kameradschaft immer das essenziellste Gut, welche in Rethen stets astrein funktioniert. ,,Mit so einer Truppe wie euch kann nichts schief gehen!“, so Brandes glückwünschend in Richtung des neuen Ortsbrandmeisters.

Die Wahl eines neuen Ortsbrandmeisters gestaltete sich unkompliziert. Arne Hinze, der bereits seit 12 Jahren an Brandes Seite Stellvertreter war, wurde mit 32 Ja-Stimmen einstimmig zum neuen Ortsbrandmeister gewählt. Zum neuen Stellvertretenden Ortsbrandmeister wurde der bisherige Gruppenführer Florian Hintze gewählt. Mike Wittek hört nach 15 Jahren als Gruppenführer auf. Er war zusammen mit Florian Hintze maßgeblich an der vorbildlichen Ausbildung der Kameraden sowie der Eingliederung der vielen Quereinsteiger beteiligt und berichtete stolz, dass von den 39 aktiven Kamerad*innen, 17 Atemschutzgeräteträger seien, was bei 239 Mitgliedern für sich spricht.


Neben der Wahl zum Ortsbrandmeister wurden Hanna Bielau als Jugendfeuerwehrwartin und Tobias Bäustmann als Stellvertretender Jugendfeuerwehrwart sowie Christian Voges als Gerätewart und Jannes Roost als Sicherheitsbeauftragter in ihren Ämtern bestätigt. Beförderungen erhielten Tim Urban und Tobias Bäustmann zu Hauptfeuerwehrmännern sowie Alex Baier, Stefan Günther, Micha Kurzweg, Mario Voigt zu Oberfeuerwehrmännern und Gerrit Reinecke zum Feuerwehrmann. Heinrich Kremling wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr geehrt.


Nach der längsten Generalversammlung in der Geschichte der Ortsfeuerwehr Rethen konnten sich alle bei leckerem Schnitzel satt und Kartoffelsalat stärken und noch bis in die späten Abend-, bzw. Morgenstunden zusammen feiern.



    Teilen

    Über den Autor

    Internetbeauftragter der FFW-Rethen

    Stellv. Jugendwart

    Tobias B. Administrator

    Kommentare