Umgang mit Verbrennungen: Das Jahr startet früh mit wichtigem Thema

Wie geht man mit verletzten Atemschutzgeräteträger*innen um, die Verbrennungen erlitten haben? Wie werden sie richtig entkleidet und was muss ich als beteiligte Person dabei beachten? All diese Fragen wurden beim Gruppendienst am 05.02.20 behandelt und beantwortet. Dazu hatte die Ortsfeuerwehr Rethen fachkundigen Besuch zu Gast. Daniela Haase, ihres Zeichens Krankenschwester in der Notaufnahme, wusste genau wovon sie spricht und konnte den Kamerad*innen interessante Tipps und Erfahrungen mit auf den Weg geben. Dabei wurden bildlich Fälle dargestellt, in die jede Einsatzkraft kommen könnte. Alle Kamerad*innen wurden dabei praktisch eingebunden und so startete das Jahr mit einem wichtigen Thema, welches nicht immer im Vordergrund steht. Zwischendurch wurden wir dann um 20:21 Uhr per Sirene alarmiert, kamen aber nicht zum Einsatz. Insgesamt war dies ein gelungener und abwechslungsreicher Gruppendienst wofür sich der Ortsfeuerwehr Rethen bei Daniela recht herzlich bedankt. Abschließend wurde noch gemeinsam gegrillt und geredet.


365 Tage im Jahr einsatzbereit

Eure Ortsfeuerwehr Rethen



    Teilen

    Über den Autor

    Internetbeauftragter der FFW-Rethen

    Stellv. Jugendwart

    Tobias B. Administrator

    Kommentare