Atemschutzlehrgang

Als Atemschutzgeräteträger (AGT) werden Personen in der Feuerwehr genannt, die sowohl medizinisch als auch ausbildungsmäßig in der Lage sind, ein Atemschutzgerät bzw. eine Maske mit Atemschutzfilter zu tragen. Bei Einsätzen sollen diese Geräte verhindern, dass reizende oder giftige Stoffe in Atemwege oder Augen kommen und somit in den Blutkeislauf geraten.


Unter Anderem werden folgende Themenbereiche vermittelt:

  • Atmung des Menschen
  • Atemgifte
  • Technischer Aspekt der Geräte
  • FwDV 7 Atemschutz


Um ein Atemschutzgeräteträger werden zu können, braucht man eine G 26.3 Untersuchung von einem speziellen Arzt. Ein Mindestalter von 18 Jahren, idealerweise einen Sprechfunk-Lehrgang und eine gewisse körperliche Belastbarkeit müssen vorhanden sein. Anschließend geht es zum AGT-Lehrgang nach Gifhorn zur FTZ, der 2 Wochenenden (Sa+So) dauert. Weitere Infos gibt es bei euren Ortsbrandmeistern bzw. Atemschutzgerätewarte.




AGT-Lehrgang 01/2017 in Gifhorn